Social Media gehört zu den beliebtesten Marketingmaßnahmen der heutigen Zeit

Telemarketing: Vorteile und Chancen

Die Vertriebsmöglichkeiten durch die Digitalisierung wachsen – Social Media, Blogs, Google Ads und Facebook Werbeanzeigen gehören zu den am häufigsten genutzten Kanälen zur Neukundengewinnung. Aufgrund dieser Entwicklungen stellen sich Verfechter der Telefonakquise vermehrt folgende Frage: Macht Telemarketing überhaupt noch Sinn?

Die Frage, ob Telemarketing noch Sinn macht, beantworte ich mit einem klaren „Ja“. Die Akquise am Telefon bietet Vorteile und Chancen, welche sich aus anderen Outbound-Methoden der Neukundengewinnung nicht ergeben. Welche das sind und inwiefern die Telefonakquise in Zukunft mit anderen Vertriebswegen konkurriert, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist Outbound Marketing?

Im Marketing und Vertrieb fallen oft die Begriffe „Inbound Marketing“ und „Outbound Marketing“. Diese Oberbegriffe definieren, ob man ohne vorherige Geschäftsbeziehung direkt auf Kunden zugeht (Outbound Marketing) oder mit seiner Unternehmung auf Methoden setzt, wodurch der potentielle Kunde dich findet (Inbound Marketing).

Maßnahmen des Outbound Marketings sind u.a. folgende:

  • Telefonakquise
  • Facebook Werbeanzeigen
  • Google Ads
  • Flyer
  • Fernsehinserate

Hingegen setzt sich das Inbound Marketings aus u.a. folgenden Marketingmethoden zusammen:

  • Social Media Beiträge auf Facebook, Instagram, Xing, LinkedIn etc.
  • Blog Artikel
  • Webseiten

In diesem Artikel beziehe ich mich hauptsächlich auf Outbound-Maßnahmen, denn auch das Telemarketing ist in diese Kategorie einzuordnen.

Telemarketing: Persönlichkeit siegt über Floskeln

Sich mit guter Werbung entscheidend zu platzieren, entwickelt sich vermehrt zu einer großen Herausforderung. Die Konkurrenz wächst täglich und auf Plattformen wie Facebook gibt es Werbung aus allen möglichen Branchen. Doch nicht ausschließlich der Bereich Social Media ist hart umkämpft, auch bei Werbespots und bei den Printmedien herrscht ein starker Wettbewerb. Die verschiedensten Methoden der Neukundengewinnung bringen jedoch oft einen Nachteil mit sich: Die fehlende Persönlichkeit.

Beispiel: Facebook Werbeanzeigen funktionieren in gewisser Hinsicht ähnlich wie die Telefonakquise – du gehst direkt auf deine potentiellen Neukunden zu. Facebook Ads bestehen jedoch entweder aus einem standardisierten Werbebild- oder Video, während deine Anrufe individuell auf deine Wunschkunden abgestimmt sind. Durch diese Vorgehensweise punktest du mit deiner Persönlichkeit und du baust Vertrauen auf, außerdem gewinnst du schneller die Aufmerksamkeit deiner Gesprächspartner.

Telemarketing: Kürzere Akquirierungsprozesse

Mit anderen Outbound-Kanälen der Neukundengewinnung durchläufst du einen längeren Akquirierungsprozess, denn im Vordergrund steht der Aufbau von Reichweite. Zeitungsinserate, Werbespots und Flyer im Briefkasten stellen zunächst eine Handlungsaufforderung für potentielle Kunde dar, doch hier zeigt sich das eigentliche Problem: Die Handlung bleibt aus. Eine ähnliche Problematik zeigt sich auch bei den Paid Ads – du erreichst mit einem bestimmten Budget viele Menschen und erzielst relativ schnell Impressionen im vierstelligen Bereich, doch die Erfolgsquoten sind gering.

Im Telemarketing sieht das anders aus. Der Vertriebsweg ist verhältnismäßig kurz, denn du baust direkt den Kontakt auf und ermittelst den Bedarf deines Gesprächspartners. Das verschafft dir die Möglichkeit, deine Leistungen vollumfänglich zu präsentieren und unmittelbar nach dem Gespräch ein unverbindliches Angebot zu erstellen.

Telemarketing Kosten: Günstiger als andere Maßnahmen

Insbesondere bezahlte Werbeanzeigen bei Facebook oder Google kosten viel Geld, dabei ist die Erfolgsquote überschaubar. Keine Frage, viele Unternehmen verbuchen nennenswerte Erfolge mit Paid Ads, doch dahinter steht ein langer und kostenintensiver Optimierungsprozess.

Das B2B Telefonmarketing ist wesentlich günstiger, denn du benötigst regelrecht dein Handy oder ein Telefon. Der Zeitaufwand ist übrigens kein Gegenargument für die Telefonakquise, denn jede Methode der Neukundengewinnung erfordert ein zeitliches Investment. Der Aufbau von funktionierenden Online-Werbekampagnen dauert mehrere Stunden und auch der grafische Erstellungsprozess für einen Flyer beansprucht oft Wochen.

Kaltakquise Telefon: Geringer Kostenaufwand und bei der richtigen Vorgehensweise nicht zu zeitintensiv.

Inbound-Marketingmaßnahmen erscheinen zunächst kostengünstiger, doch der Aufbau eines guten Blogs und regelmäßige Uploads auf den Social Media Kanälen bringt einen hohen Zeitaufwand mit sich.

→ Artikel: Telefonakquise vs. Social Media

Telemarketing: Behandle Einwände und beantworte Fragen

Kennst du das, wenn du Werbung siehst und dir zu der Anzeige sofort zwei bis drei Fragen einfallen? In diesem Moment verlieren wir schon oft das Interesse, denn das Angebot eines Unternehmens ist nicht klar kommuniziert. Mit der Telefonakquise bietest du deinen potentiellen Kunden die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Antworten zu liefern.

Die Einwandbehandlung bereitet vielen Sorgen bei der Telefonakquise, doch sehe das Ganze aus einer anderen Perspektive: Du hast im Telefonat überhaupt die Möglichkeit Einwände zu behandeln, das ist eine Chance! Einwände deuten oft auf Interesse deines Gesprächspartners hin und gehst du richtig auf sie ein, erhöhst du deine Chancen auf einen Abschluss.

→ Artikel: Telefonakquise: Die besten Fragetechniken

Telemarketing: Der größte Vorteil

Wir bekommen täglich Werbung von verschiedensten Unternehmen ausgespielt. Genauer betrachtet hebt sich kaum jemand von der Masse ab – es sind die gleichbleibenden Werbefloskeln, die uns etwas versprechen, aber nicht in Erinnerung bleiben.

Hier zeigt sich der größte Vorteil der Telefonakquise: Du bleibst in Erinnerung. Du gehst nicht den passiven Weg, sondern rufst direkt bei deinen Wunschkunden durch und stellst dich vor. Viele trauen sich weiterhin nicht an die Telefonakquise, weil sie Angst vor dem Scheitern haben oder sich den Vorteilen noch nicht bewusst sind. Halte dir bei Zweifeln stets vor Augen, dass du derjenige bist, der sich traut und Mut beweist. Viele Unternehmen bekommen gar nicht so viele Anfragen wie du zunächst denken magst – das ist deine Chance!

Fazit: Vorteile der Telefonakquise nutzen

Außer Frage steht, dass es heutzutage viele zielführende Methoden zur Neukundengewinnung gibt, das Telemarketing stellt hierbei eine der besten Möglichkeiten. Du gehst nicht nur direkt auf deine potentiellen Kunden zu, du stellst dich auch persönlich vor und behandelst Einwände effektiv.

FAQ

Telefonakquise oder Social Media Kanäle: Was ist besser?

Die Telefonakquise ist erfolgsversprechender, denn Social Media zielt als Inbound Marketingmaßnahme zunächst auf den Reichweitenausbau ab. Hier steht nicht die Neukundengewinnung im Vordergrund.

Wie hoch ist die Erfolgsquote im Telemarketing?

Aktuelle Zahlen liegen nicht vor, doch aus vergangenen Vergleichen zwischen den verschiedenen Marketingmaßnahmen geht hervor, dass die Telefonakquise eine bessere Erfolgsquote ausweist als andere Maßnahmen aus dem Outbound Marketing (Werbespots, Zeitungsinserate etc.).

Was sind die Nachteile des Telemarketings?

Fehlende Arbeitsprozessoptimierung führt zu langfristigen Fehlschlägen. Manche Methoden funktionieren besser als andere, umso wichtiger ist die Anpassung der Vorgehensweise. Viele begehen auch den Fehler und verstellen sich am Telefon oder gehen zu stark in die Offensive. Der größte Nachteil des Telemarketings liegt also darin, seine Arbeitsprozesse nicht zu optimieren und Potential liegen zu lassen.

Was sind Paid Ads?

Zu Deutsch bedeutet Paid Ads „bezahlte Werbeanzeigen“. Im Online Marketing sind damit meistens Facebook Werbeanzeigen oder Google Ads gemeint.

Du planst kurzfristig mit deiner Neukundengewinnung zu starten? Buche einen für dich passenden Termin unter dem Link https://www.tm-telemarketing.de/kontakt/, wenn

du jetzt langfristiges Umsatzwachstum mit mehr Verkaufschancen durch Entscheidertermine planst,

du Wert auf Qualität und langfristiges Engagement legst,

du jetzt bereit bist mit unserer externen Vertriebsstrategie zu starten